Virgental gestalten

Vorstellung der Siegerprojekte

1. Platz: “Virgental gestalten” mit Egon Ranacher, Stefan Weiskopf, Melanie Weiskopf und Thomas Steiner aus Prägraten
2. Platz: “Wasser erfahren & Virgener Isel – Klangwolke” mit Rainer Pollack aus Walpertskirchen (Deutschland)
3. Platz: “Naturo Virgen” mit Markus Kontschieder aus Lienz

Herzlich gratulieren wir den Gewinnern und bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen für die tollen Projekte!

Zur weiteren Information: Pressetext zum Nutzungs- und Gestaltungswettbewerb

Gestaltungs- und Nutzungswettbewerb Speicherteich & Schwallausgleichbecken

 

Alle Interessierten sind eingeladen, am Wettbewerb „Virgental gestalten“ ihre Planungsideen für die Gestaltung des Umfeldes und die Nutzung des derzeit geplanten Speicherteiches in Tönig und des Schwallausgleichbeckens durch das Kraftwerk Wasserkraft Obere Isel einzubringen. Die eingereichten Ideen werden anhand von fünf Kriterien bewertet, alle Einreichungen werden in den Gemeinden ausgestellt und das bestbewertete Projekt wird öffentlich prämiert und den Kraftwerksplanern zur weiteren Verarbeitung bei der Planung übergeben.

Wer schreibt aus?

Die Projektwerber zum Projekt Wasserkraft Obere Isel – Bgm. Dietmar Ruggenthaler, Bgm. Anton Steiner und INFRA – sind die ausschreibende Stelle für diesen Gestaltungs- und Nutzungswettbewerb.

Wer kann einreichen?

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Personengruppen und SchülerInnen. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen, die mit der Planung der Wasserkraft Obere Isel betraut sind und Mitglieder des Iselrates.

Was ist für die Einreichung erforderlich?

  • Beschreibung der Gestaltungs- und Nutzungsformen 1) für Speicherteich und 2) für Schwallausgleichbecken (= max. drei A4 Seiten) und
  • Zeichnung der Gestaltung 1) des Speicherteiches und 2) für das Schwallausgleichbecken auf Basis der neutralen Planzeichnung (Fotos, Bilder, Modelle, etc. zur weiteren Illustration möglich). Anbei eine neutrale Planzeichnung für das Schallausgleichbecken als pdf und jpg sowie für den Tagesspeicher als pdf und als jpg

Bis wann und wo kann eingereicht werden?

Einreichung der geforderten Unterlagen ab 18. Juni bis zum 23. Juli 2012 an info@virgentalerweg.at oder im Gemeindeamt Virgen und Prägraten.

Nutzungs- und Gestaltungraum

Aufgrund der Auf- und Abbewegung der Wasseroberflächen sind weite Teile des Speicherteiches und des Schwallausgleichbecken an sich nicht nutzbar. Jedoch kann man Teilbereiche einer Nutzung zuführen. Die Gestaltung rund um Speicherteich & Schwallausgleichbecken ist völlig frei.

Daten & Fakten

Speicher Toinig Die unten angeführten Angaben sind Maximalwerte!

  • Volumen: 120.000m³
  • Größe der Wasseroberfläche (auf Stauziel-Höhe): 15.000m³
  • Wasserstand: höchster auf 1347,0 m/niederster auf 1338,0 m, Sohle: auf 1337,5 m
  • Höhe der Böschung ist ca. 6m

Schwallausgleichbecken Die unten angeführten Angaben sind Maximalwerte!

  • Volumen: 75.000m³
  • Größe der Wasseroberfläche (auf Stauziel-Höhe): 13.400m³
  • Wasserstand: höchster 966,5 m, niederster 960,5, Sohle: 960,0 m

Wie und von wem wird die Einreichung bewertet?

Die Einreichungen werden vom Iselrat mit Unterstützung eines Landschaftsplaners anhand der unten angeführten Kriterien bewertet. Die drei Bestbewertungen werden öffentlich vorgestellt und den Kraftwerksplanern zur weiteren Verarbeitung bei der Planung übergeben.

Kreativität max. 10 Punkte
Ökologie max. 10 Punkte
Attraktivität max. 10 Punkte
Landschaftsbild max. 10 Punkte
Realisierbarkeit max. 10 Punkte

 

Anerkennungspreise

  1. Preis: E-Bike
  2. Preis: Ballonfahrt im Pustertal
  3. Preis: Fotoexkursion im Nationalpark Hohe Tauern

 

Teilnahmebedingungen

Mit der Einreichung akzeptieren die BewerberInnen folgende Bedingungen:

  • Urheberrecht: Die BewerberInnen sichern mit ihrer Einreichung zu, dass sie über sämtliche Rechte der eingereichten Beiträge verfügen und bei der Nutzung bzw. Veröffentlichung keine Rechte Dritter verletzt werden.
  • Nutzungsrecht: Mit der Einreichung erteilen die BewerberInnen den ProjektwerberInnen der Wasserkraft Obere Isel das Recht, die Gesamtidee bzw. Teile einer Idee, zur Gestaltung für die weitere Planung zu nutzen und darüber im Rahmen der Planung des Kraftwerkes Wasserkraft Obere Isel frei zu verfügen. Zudem erteilen  die BewerberInnen den ProjektwerberInnen der Wasserkraft Obere Isel das Recht, die eingereichten Unterlagen unter Angabe des Urhebers zur Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit rund um den Wettbewerb und die weitere Nutzung der Ergebnisse zu verwenden (z.B.: Ausstellung der Einreichungen in den Gemeinden, Pressetexte, Blog, Website, Medien usw.). Die Nutzung erfolgt ohne Anspruch auf Vergütung.
  • Haftungsausschluss/Rechtsweg: Die ausschreibenden Stellen übernehmen keine Haftung für die Inhalte der eingereichten Beiträge. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Jury: Als Jury fungieren die MitgliederInnen des Iselrates – Bürgermeister & VertreterInnen aus Prägraten und Virgen – in einer Sitzung, die nach Vorliegen aller Einreichungen von den ProjektwerberInnen zur Bewertung dieser einberufen wird. Stimmberechtigt sind die oben genannten und bei der Sitzung anwesenden MitgliederInnen des Iselrates. Jedes Mitglied vergibt je Kriterium Punkte zwischen 1-10. Das Bewertungsergebnis aller Einreichungen errechnet sich aus der Summe der vergebenen Punkte. Bei Gleichstand von Punkten unter den 3 bestbewerteten Einreichungen, entscheidet das Los über die Zuordnung der Anerkennungspreise.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte schriftlich an folgende Mailadresse:

info@virgentalerweg.at

 

 

Kreativität

Gestaltungsidee & Darstellung der Idee

 

max. 10 Punkte

Ökologie

Erhaltung von bzw. Schaffung neuer Lebensräume für Flora & Fauna

max. 10 Punkte

Attraktivität

Nutzungsformen für Einheimische und Gäste

 

max. 10 Punkte

Landschaftsbild

Eingliederung in das Landschaftsbild

 

max. 10 Punkte

Realisierbarkeit

Umsetzbarkeit der vorgeschlagenen Ideen 

max. 10 Punkte

 
 

copyright © Der Virgentaler Weg     Kontakt     Impressum