Ausgleichsmaßnahmen

Um Beeinträchtigungen von Schutzgütern durch das WKOI zu kompensieren, wurde ein Katalog von möglichen Ausgleichsmaßnahmen erarbeitet, von denen schlussendlich 50 bis 75 % verwirklicht werden sollen. Die Ausgleichsmaßnahmen gliedern sich in drei Kategorien:

Ökologische Ausgleichsflächen

Es erfolgt eine Renaturierung der Isel über einer Länge von rund 2 km außerhalb der Restwasserstrecke und ca. 2,6  km innerhalb der Restwasserstrecke. Es sind zwei große Flussaufweitungen und einige kleinere Biotopvernetzungen vorgesehen. Dies soll Ausgleich für die verringerte Wasserführung der Isel, den Verlust von Lebensräumen, die Versiegelung von Flächen und einer Reihe weiterer Auswirkungen gewährleisten.

Beispiel Aufweitung

Beispiel Amphibientümpel

Freizeit- und Erholungsflächen

Als Begleitmaßnahme für allfällige Beeinträchtigungen der Freizeit- und Erholungsfunktion im Virgental gibt es im Isel-nahen Bereich zwei flächenhafte Maßnahmen. Die Erholungsfläche Feldner soll als Schwimmteich mit Nebenanlagen genutzt werden und auch die Möglichkeit für Paddleranfängerkurse bieten. Die Erholungsfläche Gries soll als Picknickwiese und Wasserspielplatz dienen.

Beispiel Freizeitmaßnahmen

Maßnahmen bezüglich des Landschaftsbildes

Zur Verringerung der Auswirkungen auf das Landschafts- und Ortsbild werden in der Bauphase  der Bestand geschont, die Emissionen vermindert und eine ehestmögliche Rekultivierung umgesetzt. Die Situierung und Ausgestaltung der Anlagen- und Gebäudeteile wird optimiert. Dies geschieht u.a. mittels der Erdversenkung von Anlagen oder der sorgfältigen Materialwahl und Farbgebung.

In der Betriebsphase werden in den Bereichen der Wasserfassungen und Speicherteiche Sichtschutzbepflanzungen mit fachgerechter Anwuchs- und Entwicklungspflege durchgeführt.

 
 

copyright © Der Virgentaler Weg     Kontakt     Impressum